vor 5 Jahren

The Gap NÖ – Glamour und Diskurs für Ostösterreich

Das Magazin The Gap und die Studierenden des Bachelorstudiengangs Medienmanagement der FH St. Pölten nehmen Österreichs größtes Bundesland genauer unter die Lupe – in Form eines Beilegers, der die unbekannten und coolen Seiten Niederösterreichs zeigt.

Die ersten beiden Ausgaben des Magazins The Gap Niederösterreich wurden von Monopol Medien gemeinsam mit Studierenden des Bachelorstudiengangs Medienmanagement der FH St. Pölten konzipiert und bereits erfolgreich umgesetzt.

Coole Kultur in Niederösterreich feiern
Die Idee hinter dem neuen Heft ist einfach erklärt: Es gibt einige Möglichkeiten, sich über das kulturelle Leben in Niederösterreich zu informieren. Was jedoch fehlt, ist eine zielgruppengerechte Ansprache durch den Einsatz jugendlicher Sprache und Bilder. Diese Lücke will das Magazin The Gap Niederösterreich schließen, indem Themen behandelt werden, die den Alltag von jungen Menschen und Studierenden unmittelbar betreffen. Storys über neue Clubs und Locations, die Kreativ- und Medienwirtschaft der Region, zeitgenössische Kunst und darüber, was große Musikfestivals für St. Pölten bringen, bestimmen den Inhalt des Magazins. Das Ziel dabei ist immer „coole Kultur in Niederösterreich zu feiern“.

Kolumne von Vea Kaiser
Die Bestseller-Autorin Vea Kaiser bereichert das Magazin zudem mit einer Kolumne. „Blasmusikpop“, der Debütroman der gebürtigen St. Pöltnerin, erreichte Platz eins der ORF-Bestsellerliste. In ihrer fiktiven Serie „Helden von heute“ kämpft ein Bürgermeister in Niederösterreich mit den Tücken des Recyclings, einem streikenden Pfarrer und vielem mehr.

Für die Studierenden war die Mitarbeit an diesem Magazin eine besondere Erfahrung, da sie in alle wesentlichen Bereiche des Magazinmachens, nämlich Redaktion, Grafik, Vertrieb und Sales, eingebunden waren. Es wurden die Basics des Schreibens und Layoutens vermittelt, aber auch, wie Storys konzipiert oder Verkaufsunterlagen erstellt werden. Aufgrund der fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen dem Bachelorstudiengang Medienmanagement und Monopol Medien wird die Kooperation 2015 fortgesetzt.

Fünf Viertel Kreativität
„Wie jede gute Führungskraft – egal in welcher Branche – die ‚Werkstatt-Ebene‘ verstehen muss, muss auch ein/e MedienmanagerIn die Medienproduktion ab der Redaktionsebene kennenlernen. Danke an den Monopol-Verlag, dass das so motivierend gelungen ist. Der Funke ist auf die Studierenden übergesprungen. Dies war ausschlaggebend sowohl für das journalistisch und technisch gelungene Endprodukt als auch für unseren Wunsch, die Kooperation fortzusetzen“, so Ewald Volk, Studiengangsleiter Medienmanagement.

Stefan Niederwieser, Chefredakteur The Gap: „Klar, man kann nach Wien pendeln, aber auch Niederösterreich wächst – durch verändertes Freizeitverhalten bietet das Land seinen Einwohnern und Touristen direkt vor der Haustüre eine erstaunliche Palette an Möglichkeiten für Ausstellungen, Festivals, kreatives Arbeiten oder eine Reihe ungewöhnlicher Kultur-Locations. Darum wollen wir jetzt mehr Wind machen.“

The Gap Niederösterreich liegt der Printausgabe von The Gap bei und ist zudem in zahlreichen Vertriebsstellen in ganz Niederösterreich zur freien Entnahme erhältlich. Die beiden bisher erschienenen Ausgaben des Magazins können auch auf Issuu gelesen und kostenlos heruntergeladen werden:

The Gap Niederösterreich #01
The Gap Niederösterreich #02

Die dritte Ausgabe von The Gap Niederösterreich erscheint im Februar 2015.

Über Monopol

Monopol Medien ist Österreichs tonangebendes Medienhaus für Kulturjournalismus, Kreativindustrie und qualitativ hochwertiges Corporate Publishing. Neben den Eigentiteln The Gap (Magazin für Glamour und Diskurs), Biorama (Magazin für nachhaltigen Lebensstil) und Festivalsommer betreibt Monopol gemeinsam mit A1 die offene Diskussionsveranstaltung twenty.twenty. Darüber hinaus arbeitet Monopol für Kunden in diversen Kommunikationsbereichen – von der Content-Erstellung für digitale Plattformen über die Betreuung mehrerer Social-Media-Kanäle bis hin zur Ausrichtung von Events. Zu den Kunden im Bereich Corporate Publishing zählen: Wien Tourismus, NÖ Landesausstellung 2013, ORF, FM4, Stadt Wien, Kurier, Wiener Linien, WKO (Impulse), Microsoft Xbox etc.

https://www.monopol.at

Über den Bachelorstudiengang Medienmanagement

Das Bachelorstudium Medienmanagement verbindet Medien- und Wirtschafts-Know-how auf einzigartige Weise: Hoher Praxisbezug, intensive Betreuung der Studierenden, gelebte Internationalität (Sprachen, internationale GastprofessorInnen, Auslandsaufenthalte) und ein breites theoretisches Fundament zeichnen den Studiengang aus. Die große Auswahl an praxisorientierten (Medien-)Projekten vertieft das theoretische Wissen der Studierenden. Journalistische Grundkompetenz ist im Curriculum verankert und kann in Freifächern weiter ausgebaut werden. Die Studierenden werden optimal auf sämtliche Tätigkeiten mit wirtschaftlichem Bezug in Medienunternehmen (z. B. TV, Radio, Print, Online) vorbereitet und zählen zu den gesuchtesten SpezialistInnen im Medienbereich.

http://www.fhstp.ac.at/studienangebot/bachelor/mm

Über die FH St. Pölten

Die Fachhochschule St. Pölten ist Anbieterin praxisbezogener und leistungsorientierter Hochschulausbildung in den Themengebieten Medien, Informatik, Verkehr, Gesundheit und Soziales. In mittlerweile 17 Studiengängen werden rund 2.100 Studierende betreut. Neben der Lehre widmet sich die FH St. Pölten intensiv der Forschung. Die wissenschaftliche Arbeit erfolgt innerhalb der Kompetenzfelder Medientechnik, Medienwirtschaft, IT-Sicherheit, Simulation, Eisenbahn-Infrastruktur und -Verkehr, Gesundheit und Soziales. Es erfolgt ein stetiger Austausch zwischen Studiengängen und Instituten, in denen laufend praxisnahe und anwendungsorientierte Forschungsprojekte entwickelt und umgesetzt werden.

http://www.fhstp.ac.at


Themen: ,
Kategorien: Blog