Wissenschaftsball

Mehr als 2.500 BesucherInnen verwandelten die restlos ausverkauften Festsäle des Wiener Rathauses am Abend des 31. Jänner in ein Großraumlabor der geistvollen Unterhaltung. Wichtige Komponenten für die Versuchsanordnung steuerte auch das Medienhaus Monopol bei. Ergänzend zum bestehenden Key Visual – für das Zeichnerin Andrea Dusl humorvoll die Archetypen der Scientific Community porträtiert hat – übernahm Monopol neben der Gestaltung des Corporate Designs und des Logos auch jene der Geschäftspapiere, Plakate, Flyer, Ehreneinladungen, Sticker, Banner, Roll-ups und Online-Werbemittel. Die Umsetzung der Tickets, von Programmfoldern, diversen Infoplakaten, Tischaufstellern sowie die Gestaltung der Ballspende – eines umfangreichen Ballmagazins – gehen ebenso auf das Konto von Monopol.

„Die GrafikerInnen von Monopol verstehen es, Kreativität und Improvisation mit Präzision und Verlässlichkeit zu kombinieren. Eine überaus seltene Gabe in dem Gewerbe. Sie haben damit die CI des Balls entscheidend geprägt und wesentlich zum Erfolg des Experiments beigetragen“, zeigt sich Oliver Lehmann, Organisator der Festivität, zufrieden. „Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und eine eindrucksvolle Demonstration dessen, wie sich Weltoffenheit und die Wiener Balltradition wunderbar vereinen lassen“, freut sich Monopol-Geschäftsführer Martin Mühl. „Wir sind stolz, dass wir unser Know-how in den Dienst dieser guten Sache stellen durften.“

Leistungen im Überblick

  • Grafik
  • Print
www.wissenschaftsball.at